Kuchenglasur schmeckt gut.

25 Apr

Endlich mal wieder ein paar Nägel hier auf dem Blog. Heute auch mit einer Anleitung dazu aufgrund unserer neuen Kategorie *nach oben auf das Menu schiel* Tutorials & DIY. Außerdem könnt ihr uns auch via Feedburner folgen. 

Das wars mit den Neuerungen rund um den Blog und nun zurück zum Nageldesign :)

Ihr werdet diese Art von Nageldesign bestimmt schon kennen. Sie nennt sich, soweit ich weiß Jelly oder Sandwich Nails.

Ich persönlich mag diese Technik vom Aussehen und vom Arbeitsaufwand sehr. Man kann manche Kombinationen hervorragend im Alltag tragen, ist aber trotzdem einen Eyecatcher (ich muss mir bei dieser Manicure immer stundenlang auf die Finger glotzen, wenn ich fertig mit Lackieren bin) und vor allem macht diese Technik keinen Dreck :D

Was ihr dazu benötigt sind Lacke, die man bei den meisten zu Hause findet

ku2

  • Ihr braucht einen Glitzerlack. Welcher ist egal. Je größer die Glitzerpartikel sind umso schöner und auffälliger wird der Effekt.
  • Außerdem braucht ihr noch einen Lack, der ziemlich sheer ist. Bei meinem Design habe ich eine Schicht mit Kiss me goodbye! von Essence gemacht, damit das ganze Design ein wenig rosa wirkt (ich hatte leider keinen Rosa Lack da, der Sheer war. Kiss my goodbye ist zwar auch sheer, aber er ist schon ein wenig zu sheer und ich wollte noch feine Glitzerpartikel mit einbringen). Anschließend habe ich mit Essie Mademoiselle weitergearbeitet

Mehr braucht ihr nicht. Das wichtigste ist nur der sheere Lack.

Wie ihr das ganze nun angeht ist eigentlich fast logisch:

Ihr fängt mit dem sheeren Lack an, wartet bis der ein wenig getrocknet ist und tragt danach den Glitzerlack auf. Anschließend lackiert ihr wieder den sheeren Lack. Diese Schritte wiederholt ihr bis ihr die Intensität erreicht habt, die ihr euch wünscht. Ich wechsle prinzipiell immer die Schichten ab, da dadurch das Nailart mehr Tiefe bekommt (die Glitzerpartikel, die weit unten lackiert wurden, werden natürlich mehr abgeschwächt als die, die weiter oben liegen). Ich finde das bringt mehr Spannung rein.

Und am Schluss sollte das ganze so aussehen:

ku1

Inzwischen hält dieses Design schon den 3 Tag, was für meine Nägel verhältnismäßig lang ist (sie sind seeehr brüchig und eine normale Manicure fängt schon nach einem Tag an massiv zu splittern)

Ich möchte euch noch kurz meinen „neuen“ Glitzerlack vorstellen – ich kann einfach seit Wochen nicht mehr von ihm weggucken :)

ku3(H&M  – Glitter Nails Polish)

Er ist von H&M und ich habe ihm im Online Shop für 3,95€/15ml gekauft. Er hat eine durchsichtige Base, große Glitzerpartikel in Gold, Silber, Rot und Blau und kleine Partikel in Orange. Zwar ist der Auftrag nicht ganz unproblematisch, da die Glitzerpartikel nicht so spuren wollen wie ich es wollte, aber man kriegt es doch ziemlich gut hin.

Was ich außerdem noch schön finde ist die Flaschenform . Sie ist schmal, länglich und ein wenig wie ein U hingebogen. Hab ich so auch noch nicht gesehen.

– EDIT –

hier noch ein Design, das ich vor ein paar Wochen in Instagram gepostet habe. Benutzt habe ich auch den H&M Glitzerllack aber statt essie von Essence cotton candy

sandwichinsta

Könnt ihr mit solch einer Manicure was anfangen? Wie gefällt euch der vorgestellte Glitzerlack?

Liebe Grüße,

eurem

Advertisements

Eine Antwort to “Kuchenglasur schmeckt gut.”

Trackbacks/Pingbacks

  1. Maybelline Color Show Polka Dots Review | Make Up Monster - 2. Juli 2013

    […] gerade so ausreichend. Dadurch erinnert mich das ganze ein kleines bisschen an Sandwich Nails (guckst du hier). Ich finde genau aus diesem Grund ist es super, dass der Lack Sheer ist, damit gewinnt das ganze […]

Vielen Dank fürs kommentieren. Bitte unterlasst Blogwerbung & kommentiert in einem adäquaten Ton. Danke :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: